Die amtlichen Rock-Grooves zum Sofort-Los-Spielen! Das neue Trainingsprogramm von Deutschlands bestem Rockdrummer Marcel Bach.
Sofort lieferbar.
Mit-Trommeln war Gestern -Grooven ist Heute!

Mit den 12 Play-with-the-Band-Tracks von Marcel Bach kannst du beinharte Rocksongs kreativ spielen.
Für deinen Live-Erfolg ist dieses Buch randvoll mit Ideen für spannende Soli und knackige Breaks.
Das Trainingsprogramm für alle Drummer mit Grundkenntnissen am Set.

Aus dem Inhalt:
Praxisbewährte Tools für Warm-Up und deine Fitness
Groove Training mit den angesagten Rhythmen für deinen Band-Einsatz
spannende Breaks & Licks
Double Bass Training
MP3-Download mit 12 starken Songs aus Rock, Hard Rock und Metal jeweils als Vollversion und Playback
Die Ideenfundgrube: MP3-Live-Tracks mit 8 kompletten Soli

140 Seiten purer Groove!
Jazzdrummerworld 13.4.2010
Von Schlagzeuger Marcel Bach gibt es ein neues Lehrbuch mit dem Titel “Schlagzeug Training” erschienen bei musiktotal. Darin findet man amtliche Rock Grooves. Marcel Bach gehört zu den besten Rock Drummern in Deutschland und hat nun sein Wissen in Rock Grooves hier zusammengefügt.
Dabei steht das Grooven hinter dem Schlagzeug klar im Vordergrund. Es sollen nicht nur irgendwelche Patterns geübt werden, sondern das grooven an sich soll trainiert werden.
Zudem stehen auch 12 Playalong Tracks zur Verfügung, wo man das ganze auch gleich umsetzen kann. Hier findet man spannende Breaks und Solis für das Drumset. Zudem soll es einem Ideen liefern um noch kreativer hinter dem Drumset zu spielen. Praxisbewährte
arm-Up’s, Groove Training mit bekannten Rhythmen, Double Bass Training sind weitere Themen im Buch. 140 Seiten voll gepackt mit Grooves.
Ein umfangreiches Trainingsprogramm für den motivierten Fortgeschrittenen Drummer.


drumheads!! Fabian Ristau Ausgabe 04/2010 geschrieben: Donnerstag, 03. Juni 2010
Der Autor ist ein europaweit renomierter Band- und Solotrommler, der nach einjähriger Schreibtätigkeit hier seine Erfahrungen zusammengetragen hat. Das Ergebnis: Eine Grooveschule vom Allerfeinsten!
Der durchdachte Aufbau ist gut gelungen, ebenso wie das aufwendige Layout. Angefangen von Warm-Ups und Fitnessübungen, Groove Training, Fills, Bass Drum Integration und Double Bass, bis hin zu Tom Grooves und Paradiddles erreichen die Übungen ein mittelschweres Level.
Ideal für Alle, die ihre Anfängerschule hinter sich gelassen haben. Zudem gibt es noch 12 interessante Play-Alongs und 8 Soli, die ihr als MP3 kostenlos dpwnloaden könnt. Alles in allem ein sehr solides Buch, und sehr unterrichts-tauglich.
Absolut empfehlenswert! fr-drumheads!! 04/2010


Sticks Magazin Ausgabe 05/10 geschrieben: Montag, 03. Mai 2010
Schlagzeuger und Drum-Dozent Marcel Bach, laut eigener Aussage „Solo-Drummer mit Leib und Seele“, hat mit seinem Lehrbuch „Schlagzeug Training“ ein interessant konzipiertes Werk veröffentlicht, das interessanter Weise den Schwerpunkt nicht unbedingt den Schwerpunkt auf das Solo-Drumming legt, sondern besonders auf das musik- bzw. Band-dienliche Schlagzeugspiel.
Dies ist kein Buch für Anfänger obwohl die grundlegenden „Practise Tools“ sowie auch die ersten Übungen jedes Kapitels relative einfachen Übungen sind, die allerdings fortgehend komplexer und schwieriger werden. Marcel empfiehlt, nicht unbedingt das Buch von vorn bis hinten durchzugehen, sondern die Übungen der diversen Kapitel parallel je nach Schwierigkeitsgrad zu üben.
Diese Kapitel sind in „Practise Tools“ (Warm-ups, Unabhängigkeits- und Akzentübungen etc.) „Groove Training“, „Breaks“ und „Bassdrum-Integration“, „Double Bass Drum“ und „Tom Grooves“, „Single- und Double-Strokes“ sowie „Paradiddles“ unterteilt. Schon daran kann man erkennen, dass Marcels Konzept alle wichtigen Grundlagen-Bereiche des modernen Schlagzeugspiels abdeckt.
Hier wird durchdacht angelegtes Übungsmaterial geboten, das von relativ einfachen Grundlagen-Übungen bis hin zu schon sehr komplexen Übungen reicht, die wohl einiges an Übezeit erfordern.
Auch wenn ein Double-Bassdrum-Pedal hilfreich ist, um das Potential aller Übungen auch wirklich auszuschöpfen, so hat diese Buch doch auch für den Single-Pedal-Spieler jede Menge hervorragenden Übestoff zu bieten, dessen Schwerpunkt zwar im Rock-Drumming liegt, allerdings auch sehr gute Grundlagen für Jazz- und Latin-Drumming liefert.
8 Solos und 12 Playalongs aus dem Buch sind zudem als kostenloser MP3-Download erhältlich; die Playalongs in zwei Versionen (jeweils mit und ohne Click).
Marcel hat hier bewusst auf song-dienliches Spiel geachtet und komplexe Breaks und Grooves verzichtet – hier darf man, wenn gewünscht, dann selbst kreativ werden.
„Schlagzeug Training“ ist ein didaktisch sehr gut aufgebautes Lehrwerk, das dem fortgeschrittenem Drummer ermöglicht auf Basis grundlegender Übungen, mit zunehmenden Schwierigkeitsgrad seine spieltechnischen Fertigkeiten sinnvoll zu erweitern.
Man merkt diesem Buch an, dass sein Autor nicht nur ein spieltechnischer hervorragender Drum-Solist ist, sondern auch ein Musiker, der um den Stellenwert des Schlagzeugspiels in der Musik weiß und als Lehrer und Autor ein Konzept verfolgt, das tatsächlich beide Welten des modernen Schlagzeugspiels abdeckt, sowohl die spieltechnische Virtuosität als auch die solide musikalische Begleitung. Allein dieser Aspekt verdient Beachtung.
„Schlagzeug Training“ ist als Lehrbuch sowohl zum Selbststudium geeignet, wie auch im Schlagzeugunterricht sehr gut einzusetzen – und zudem eine echte Inspirationsquelle.


Rezension, InnJoy:
Kritik: Vorweg sei gesagt: Der vorliegende Band „Schlagzeug Training“ ist keine Drum-Schule für Einsteiger und Gelegenheitsdrummer. Wer sich jedoch intensiv mit einem Schlagzeuglehrer oder auch im Selbststudium mit seinem Schlagzeug befasst und bereits einiges auf dem Kasten hat, der ist hier genau richtig.
Auch diejenigen unter euch, die sich mit dem Gedanken tragen, demnächst mal in eine Band einzusteigen, oder mit ein paar Freunden los zu jammen, kommt mit diesem Buch auf seine Kosten.
Denn während andere Schlagzeug-Schulen und Lehrwerke darauf setzen, eine Begleitung zum Unterricht mit einem Lehrer oder für Autodidakten zu sein, geht Marcel Bach einen anderen, aber nicht weniger interessanten Weg. Denn mit „Schlagzeug Training“ bietet der Schlagzeugdozent euch Übungen, die es euch ermöglichen, bei gutem Training in einer Band agieren zu können.
Unterteilt ist „Schlagzeug Training“ in insgesamt achte umfangreiche Kapitel. Los geht es mit grundlegenden „Practise Tools“ quasi zum Aufwärmen. In Dreizehn Tools setzt sich Marcel Bach mit Warm-up von Händen und Füßen, Double Strokes, die Unabhängigkeit der Füße aber auch dem Fußtraining und X-tolen Mix auseinander.
Für Wiedereinsteiger find ich es persönlich gut, dass Bach zunächst noch einmal sämtliche Notenwerte, Pausenzeichen aber auch die Musikzeichen (Lautstärken, Phrasierungen etc.) erläutert und in den einzelnen Übungen immer wieder darauf hinweist, wann der Drummer schneller werden soll, wann er sich bremsen sollte, welchen Sinn die einzelnen Übungen machen, was besonders beachtet werden sollte uvm.
Bereits nach wenigen Übungen merkt der versierte Drummer, dass der Schwierigkeitsgrad ordentlich anzieht. Wer also gerade die „Einsteiger-Schule“ hinter sich gelassen hat, der sollte sich wirklich an die Empfehlungen des Autoren halten und zunächst langsam, dafür aber umso konzentrierter an die Übungen gehen, die Übungen nach den Schwierigkeitsgraden spielen, seine Sessions ruhig auf Video aufnehmen und sich auch dadurch disziplinieren, die Lernzeiten aufzuschreiben.
Ich selbst habe gerade in den ersten Monaten mit meinem Lehrer oft derartige Videoaufzeichnungen gemacht. Dadurch sieht man nicht nur die Fortschritte, sondern auch die Fehler, die sich meist unbewusst einschleichen. Vor allem beim Üben zu Hause ein unschätzbarer Vorteil.
Gelungen an der Schule sind auch die kostlosen Play-Alongs und Solos, die als MP3 von der Webseite musiktotal.com geladen werden können. Zum einen bietet Bach sie als „Voll-Playback Version“, in der die Drums gemutet sind bzw. durch Klicks ersetzt werden oder auch in einer zweiten Version mit Drumspur. Ebenfalls gelungen sind die Play-Alongs im Buch selbst.
Hier wurden Breaks und Grooves minimiert. Mit dem „Groove Training“ ist Kapitel zwei das Schwergewicht. Man erkennt ganz klar, dass Marcel Bach viel Wert auf ein ordentliches Grooven legt, was ich persönlich als ganz klaren Vorteil sehe. Auch die weiteren Kapitel „Breaks“,„Bassdrum-Integration“, „Double Bass Drum“ und „Tom Grooves“, „Single- und Double-Strokes“ sowie „Paradiddles“ sind didaktisch hervorragend aufbereitet, erklärt und gestützt durch tolle Übungen. Von Jazz über Swing und Latin hin zum Rock ist für fast jeden Geschmack etwas dabei!
Fazit: „Schlagzeug Training“ ist ein erstklassiges Lehr(Lern)werk, das über ein hohes Motivationspotential, tolle Tipps und Hilfen verfügt. Man merkt dem Stil des Buches an, dass hier ein Musiker hinter steht, der weiß, wie er Musikbegeisterten sein Konzept vermittelt. Die Gleichung geht voll und ganz auf.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.